Foto- & Filmproduktionen der FILMDUDES-Agency in Zeiten von COVID-19


Wir wollen weiterhin unseren Teil zur Eindämmung der Verbreitung des COVID-19 Virus beitragen. Dabei informieren wir uns fortlaufend über die aktuelle Lage und halten sowohl intern, wie auch extern mit unseren Kunden Rücksprache und passen unsere Produktionen den geltenden Richtlinien und Vorschriften an. Um unseren Kunden die Sorge davor zu nehmen, dass unsere gemeinsame Arbeit am Set zu potentiellen Ansteckungen führen könnte, haben wir einige essentielle Vorkehrungen getroffen, die ein Ansteckungsrisiko auf ein Minimum reduzieren. Bei diesen Vorkehrungen haben wir uns an die offiziellen SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandards des Bundesministerium für Arbeit und Soziales vom 22. Februar 2021 gehalten.


In 2020 konnten wir mithilfe unseres Hygienekonzepts bereits viele Produktionen erfolgreich umsetzen. Mit Schnelltests vor dem Drehtag konnten wir das Risiko einer Ansteckung minimieren und allen Personen ein gutes Gefühl geben. So verlief z.B. die Zusammenarbeit mit der CDU in Paderborn und die mehrtätige Filmproduktion für die Universal Transport Michels GmbH einwandfrei.


Trotz der widrigen Umstände machen wir es uns weiterhin zur Aufgabe, die Visionen und Geschichten von Menschen und Organisationen zu visualisieren und gemeinsame Projekt erfolgreich zu meistern. Dabei ist jede Produktion individuell und muss dementsprechend gesondert vorbereitet werden. Es haben sich die folgenden Maßnahmen etabliert.


Digitale Kommunikation

Für vermeidbare Begegnungen wird eine digitale Konferenz eingestellt, um Rücksprache zum Projekt zu halten und Vorbereitungen zu treffen. Sollte ein persönliches Treffen notwendig sein, um beispielsweise die Räumlichkeiten zu besichtigen, wird dauerhaft der Mindestabstand eingehalten und nach der AHA-Formel gehandelt. Das tragen einer FFP2 Maske ist für uns immer eine Selbstverständlichkeit.


Hygienemaßnahmen bei der Produktion

Bei den Produktionen sind alle Team-Mitglieder am Set angewiesen, den Arbeitsschutzverordnungen Folge zu leisten. Die Anzahl der Teilnehmer am Set wird so gering wie nur möglich gehalten. Dabei ist das tragen einer FFP2-Maske obligatorisch. Sollte ein Teammitglied am Set nicht über eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verfügen, so führen wir immer eine ausreichende Menge an FFP2-Masken mit. Zudem ist ein Mindestabstand von 1,5m einzuhalten. Regelmäßig weisen wir auf das waschen und Desinfizieren von Oberflächen und Händen hin, sodass wir ein Ansteckungsrisiko minimieren können. In geschlossenen, kleinen Räumen wird regelmäßig gelüftet und mit einem Messgerät die Luftqualität gemessen.


Vor und nach jedem Dreh wird das verwendete Equipment gereinigt und desinfiziert. Nach Möglichkeit wird in Gruppen gearbeitet, welche zeitversetzt eingesetzt werden (Aufbau - Dreh - Abbau). Kontakte können nicht komplett vermieden werden. Trotzdem möchten wir es für unsere Kunden am Set so angenehm wir nur möglich gestalten und dabei die Hygienemaßnahmen nicht außer Acht lassen. Eine Filmproduktion in Zeiten von Corona kann auch mit Abstand viel Spaß machen, daher sorgen wir gerne für gute Musik und die nötigen "FILMDUDES-Good-Vibes". Wir freuen uns auf viele weitere Projekte mit einem reibungslosen Ablauf am Set. Den offiziellen SARS-CoV-2 Arbeitsschutzstandard verlinken wir am Ende des Beitrags.


https://www.bmas.de/SharedDocs/Downloads/DE/Arbeitsschutz/sars-cov-2- arbeitsschutzstandard.pdf?__blob=publicationFile&v=1

Besondere Empfehlungen für Filmproduktionen sind hier zu finden: https://medien.bgetem.de/medienportal/artikel/UzMwMA--


58 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen